Konzert

Termine

Alle Termine dieser Veranstaltung sind bereits vorbei.

Zuletzt aktualisiert:

Mark Foster

Beschreibung

Mark Forster hat eine rasante Karriere hingelegt. Auch 2018 ist sein Jahr. Das „GQ Magazin“ wählte ihn zum „Mann des Jahres“. Ende April übernimmt er die Präsentation des preisgekrönten Fernsehformats „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“. Und er bleibt Coach in der Sendung „The Voice Of Germany“. „Eigentlich“ könnte sich Mark Forster eine Ruhepause gönnen um das, was er erreicht hat, einfach ein bisschen zu genießen. Aber das tut er nicht, dazu ist zu neugierig, zu unruhig, sucht und findet Herausforderungen, die ihn inspirieren…

Er bleibt in Bewegung, komponiert unermüdlich, probiert neue Sounds, neue Styles und neue Beats – die so überraschend und wandlungsreich sind, dass man sich auf jeden neuen Track von Mark Forster freut. Zuletzt hat er gemeinsam mit GENTLEMAN ein Reggae-Stück aufgenommen: „Like A Lion“ heißt es und ist ein fabelhaft federnder Sommersong – mit einem kraftvoll bouncenden Refrain, der direkt aus einer Dance-Hall im jamaikanischen Kingston über den großen Teich gepaddelt zu sein scheint. Mark Forster ist ein Ausnahmetalent, ein großer Musiker und feiner Chronist menschlicher Gefühle und Wünsche. In seinen Songs trifft er die Tonlagen der zarten Melancholie und des Zweifels ebenso wie das kräftige Pathos des Mut-Machens und des Nicht-aufgeben-Wollens. Mark Forster schreibt schöne, verletzliche, intime Songs und arrangiert sie mit ungeheurer Liebe zum musikalischen Detail – und erreicht damit ein ganz großes Publikum.

Spätestens seit seinem epochalen „Au Revoir“ aus dem Jahr 2014 ist Mark Forster einer der erfolgreichsten und prägendsten deutschen Pop-Musiker seiner Generation. Von seinem aktuellen Album „Tape“ aus dem Jahr 2016 hat er mehr als 400 000 Kopien verkauft: Doppelt Platin! Damit konnte er an den Erfolg des Vorgängers „Bauch und Kopf“ nicht nur anknüpfen, nein – er hat ihn sogar noch gesteigert. Die erste Singleauskopplung „Wir sind groß“ wurde zum offiziellen ZDF-Song der Fußball-Europameisterschaft gewählt und über eine halbe Million Mal verkauft. Dann die zweite Single, das romantische Stück „Chöre“ und Single Nummer drei, „Sowieso“ – 13 Wochen auf Platz 1 der deutschen Airplay-Charts – ein Rekord. Auch die inzwischen vierte Single aus dem Album – der Track „Kogong“, den Mark Forster für den Re-Release des „Tape“-Albums schrieb und in den legendären Abbey Road Studios in London aufnahm – steht kurz vor der Auszeichnung mit Gold. Nach zahlreichen Festivals im Sommer, ist Mark Forster seit Ende 2017 wieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

Lausitz.live freut sich, als Partner des örtlichen Veranstalters BERND AUST Kulturmanagement GmbH auf Mark Forster live am 31. Januar 2019 in Cottbus. Tickets gibt’s ab Freitag, 27. April, 16:00 Uhr exklusiv nur auf www. eventbrite.com.

Pressetext- und Bildmaterial zur Verfügung gestellt von:

SECTOR3 Live, Berlin / Bildnachweis: © Hasselblad X1D / Örtlicher Veranstalter: lausitz.live UG, Cottbus

Bitte beachten: Honorarfreie Veröffentlichung nur mit Bild- und Zitatnachweis!

Bearbeitung: lausitz.live

Stand: 23.04.2018

Rückblick auf „Bauch und Kopf“ – Mark Forsters Durchbruch

<< REWIND: Der Pianist, Sänger und Songwriter MARK FORSTER tourt zwischen 2007 und 2010 als Begleitmusiker und Sidekick für und mit Kurt Krömer durch die Lande. Anschließend nimmt ihn Four Music unter Vertrag. Kaum ist das Debütalbum „Karton“ an der Luft, verselbständigt sich das Geschehen und Mark Forster ist „Auf dem Weg“: Singleauskopplung, Chart-Einstieg, New-Pop-Festival, zwei Touren, ausverkaufte Clubs, drei Coverversionen im TV und noch unzählige mehr auf YouTube. Weiter geht’s: Nächste Single „Ich und Du“ mit Anna Depenbusch, dann für Sido „Einer dieser Steine“. Dazwischen ein Date mit dem Bürgermeister seiner Geburtsstadt Winnweiler, fortan ist er offiziell ein „Sohn der Stadt“. Die Kehrseite des Erfolgs: Der ungewohnte Zustand, jetzt öfter auch mal „Nein“ sagen zu müssen und der nicht ganz leichte Gedanke an das nächste Album.

II PAUSE: Ein langer Spaziergang im Herbst 2012. Viele Fragen, weil es unmöglich ist, zweimal auf dieselbe Art ein Album zu schreiben. Songs sind wie Tätowierungen – Kunst und harte Arbeit: Noch mehr Bilder und Doppelreime, zündenden Ideen und die Gefahr eines möglichen Verzettelns. Ein Orchester als musikalischer Rahmen und Inhalte mit filmischem Ansatz. Kein Konzeptalbum, aber jeder Song eine Szene. Immer noch Pop, klar – aber mit einem besonderen Element: Die Texte sind biografisch bis übertrieben, durchaus ein Blick in den Spiegel. In zwei Jahren entsteht Tag um Tag so die neue Platte, die mit ihrem Vorgänger nicht zu vergleichen ist.

> PLAY: Februar, Berlin. April, Hannover. August, Breslau. Oktober, Motril. Mark übernimmt jetzt die Regie, „schraubt“ dafür weniger am eigenen Sound rum, interessiert sich mehr für Atmosphäre und Flächen. Aufnahmen mit dem Wroclaw Score Orchestra auf 600 qm Rundfunksaal: Von „Königin Schwermut“ bis ins finale „Trink auf mich“. Mittendrin u.a. die Kollegen Sido („Au Revoir“) und Caro von Glasperlenspiel („Hundert Stunden“). Auf diesem Album wird geliebt, gedacht gejagt und von Geistern erzählt, die manchmal auch traurig machen – weil es sie nun mal gibt. Es dreht sich um die Konflikte zwischen Herz und Verstand und ist im Mai 2014 erschienen: „Bauch und Kopf“. Dann Start der gleichnamigen Live-Tour. Aufgrund des Runs auf die Tickets, werden die Konzerte in Hamburg, Hannover, Köln und Berlin in größere Hallen verlegt und sind trotzdem in Windeseile „Ausverkauft“.

Location

Stadthalle Cottbus
Berliner Platz 6
03046
Cottbus
Deutschland
Anreise mit der Bahn planen

Preis

siehe Vorverkaufsseite

Ähnliche Veranstaltungen

Lesung

Lesung und Talk mit Gegor Gysi

  • 09.12.2019 19:00
  • Stadthalle Cottbus, Cottbus
Musik

Maite Kelly

  • 29.04.2019 20:00
  • Stadthalle Cottbus, Cottbus
Konzert

8. Philharmonisches Konzert

  • 31.05.2019 20:00 + weitere Termine
  • Staatstheater Cottbus - Großes Haus, Cottbus
Buchpräsentation

"Australien-Geschichten - Hintergründiges & Kurios...

  • 15.05.2019 18:00
  • Stadtmuseum Cottbus, Cottbus