Theater

Sonnenallee

Szene aus: Sonnenallee

Termine

Alle Termine dieser Veranstaltung sind bereits vorbei.

Zuletzt aktualisiert:

Sonnenallee

Schauspiel mit Live-Musik nach dem Film von Brussig/Buck/Haußmann

Mit seinem ersten Kinofilm „Sonnenallee“ gelang dem Schauspieler und Regisseur Leander Haußmann 1999 auf Anhieb ein Kassenknüller ...

Beschreibung

Michael Ehrenreich ist 17. Er lebt in Ost-Berlin, am kürzeren Ende der Sonnenalle, direkt am „antifaschistischen Schutzwall“. Mit seinem besten Freund Mario und den Jungs seiner Clique besucht er die Erweiterte Oberschule „Wilhelm Pieck“, steht kurz vor dem Abitur und vor der Entscheidung, ob er sich drei Jahre für die Armee verpflichten sollte oder nicht. Während zu Hause Mutter Doris mit einem gefundenen Pass einen Grenzübertritt plant, Vater Hotte um ein Telefon kämpft und Westonkel Heinz mit geschmuggelter Ware zu Besuch kommt, testet Michas Clique auf der Straße die Grenzen des Systems und bringt den „ABV“ Horkefeld zur Verzweiflung. Vor allem aber interessieren sich die Jungs für Musik und Mädchen. Heiße Scheiben gibt’s auf dem Schwarzmarkt und tolle Frauen auf der Schuldisco, zum Beispiel die wunderbare Miriam, die Schulschönste, in die Micha verknallt ist. Aber wie soll er an sie herankommen, knutscht sie doch lieber mit einem Typen aus dem Westen? Micha ist zu allem bereit: Er lässt sich zu einem verhassten Diskussionsbeitrag verdonnern und erfindet unzählige Tagebücher, die er ihr zu Füßen legen will. Sein Freund Mario verliebt sich während dessen in die Existentialistin Sabrina, wird von der Schule geschmissen und lässt sich von der Stasi anwerben. Diese Situation wird zur Zerreißprobe ihrer Freundschaft.

Unter der Regie von Stefan Wolfram blickt SONNENALLEE, das Schauspiel mit Live-Musik nach dem erfolgreichen Film aus dem Jahre 1999, voller Humor auf die ehemalige DDR. Das Stück mit Johannes Kienast in der Hauptrolle ist eine weitere Premiere zum Schauspielthema „Deutschland – Wunder und Wunden“. Es entwirft ein buntes Bild von der scheinbar grauen Diktatur des Proletariats und erzählt von einer wilden Jugend voller Leben, Liebe und Musik.

Preis

Von 13 bis 39 Euro je nach Platzgruppe und Wochentag

Ähnliche Veranstaltungen

Theater

Sunset Boulevard

  • 24.11.2017 19:30 + weitere Termine
  • Staatstheater Cottbus - Großes Haus, Cottbus
Theater

SUGAR (Manche mögen's heiß)

  • 31.12.2017 19:00 + weitere Termine
  • Staatstheater Cottbus - Großes Haus, Cottbus
Theater

Hexenjagd

  • 17.12.2017 19:00
  • Staatstheater Cottbus - Großes Haus, Cottbus
Theater

Peter Pan

  • 12.12.2017 10:00 + weitere Termine
  • Staatstheater Cottbus - Großes Haus, Cottbus